Direkt zu:

Wo Sie Ihre «first 365 dns» Einträge finden

  1. Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort auf dem first 365 Portal an. Wichtig: Sie müssen sich zwingend mit dem Administrator Konto einloggen. Nur mit diesem sind Sie berechtigt, DNS Einträge zu sehen und zu bearbeiten.
  2. Haben Sie sich im Portal eingeloggt, navigieren Sie zu Ihren DNS Records, idem Sie mit der Maus über den Menüpunkt „Services“ fahren, den Punkt „DNS auswählen“ und dann „DNS Records“ auswählen:
    navigation-zu-dns-records
  3. Danach können Sie im Filter zwischen Ihren Domänen wechseln, falls Sie mehrere Domänen haben (Hinweis: Der neue DNS Eintrag wird für die jeweils ausgewählte Domäne erstellt):
    dns-filter

Neuen DNS Eintrag erstellen

  1. Klicke Sie links auf „New DNS Entry“:
    add-new-dns-entry
  2. Danach erscheint ein Fenster, in welchem Sie als erstes den Record Type festlegen können:
    dns-record-type

    • A: Verweist auf eine IP (IP v4) von z.B. einem Webserver
    • AAAA: Verweist auf eine IP (IP v6) von z.B. einem Webserver
    • CNAME: Weist einer Domäne („Alias“) einen weiteren Namen zu, welcher auf die „echte“ Domäne verweist (Bsp: Die Webadresse www.first365.net wird auf www.cloudzug.ch verwiesen)
    • MX: Dieser Eintrag bezeichnet den Mailserver einer Domäne und und gibt zusätzlich eine priorisierung des Mailservers an
    • NS: Definiert, welcher DNS Server für eine jeweilige Zone zuständig ist oder kann Zonen zu einem Zonen-Baum verketten
    • SRV: Definiert, welche IP-Basierten Dienste in einer Domäne angeboten werden
    • TXT: Erhält einen frei wählbaren Text, um z.B. in eigenen Systemen Verwaltungsdaten zu koordinieren
  3. Als nächstes wählen Sie Ihren Hostnamen. Sie können diesen Eintrag direkt auf die Domäne erstellen:
    dns-record-domaene
  4. Oder den DNS Record einer Subdomäne zuweisen:
    dns-record-subdomaene
  5. Wenn Sie diese Angaben gemacht haben, tragen Sie noch das Ziel (in diesem Fall eines Typ A Records) in form einer IP Adresse ein:
    dns-record-ipadress
  6. Als letztes geben Sie noch die Zeit an, wie lange der Eintrag jeweils gültig ist (Time to Live bzw. TTL). Standard ist 3600. Dieser wert ist in Sekunden angegeben, d.h. er ist jeweils eine Stunde gültig:
    dns-record-ttl
  7. Achtung: Je nach DNS Record Typ (A, AAAA, CNAME, MX, NS, SRV oder TXT) können die Optionen unterschiedlich ausfallen.
  8. Als letztes müssen Sie den DNS Eintrag noch provisionieren:
    dns-record-provision
  9. Ihr neuer DNS Record ist erstellt und ist live geschaltet.

Zum Anfang zurück